linie
logo
 
x Initiatoren Ziele mitmachen!

MV tut Ihrem Herzen gut >>> Die Idee

Hintergrund:
Herzkrankheiten und ihre Behandlung

Krankheiten des Herz- und Kreislaufsystems sind die häufigste Todesursache in den Industrieländern. Therapien für Herzkrankheiten haben in den letzten Jahrzehnten zwar dazu beigetragen, die Sterblichkeit zu senken und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern, können jedoch die ursprüngliche Leistungsfähigkeit des Herzens nicht wieder herstellen.

Das liegt daran, dass das Herz kaum in der Lage ist, sich selbst zu regenerieren. Eine Hoffnung für Herzkranke sind Stammzellentherapien, die die Regenerationsfähigkeit des geschädigten Herzgewebes verbessern und so langfristig eine Heilung ermöglichen können. Die am RTC entwickelte intramyokardiale Stammzelltherapie ist somit eine innovative Therapiemöglichkeit für Patienten, die einen Herzinfarkt erlitten haben oder aus anderen Gründen an Herzinsuffizienz leiden.

Dennoch ist nicht zu erwarten, dass Stammzelltherapien allein Wunder bewirken. Wer mit Stammzellen behandelt wird, ist schon schwer herzkrank: Die am RTC entwickelte Stammzelltherapie wird zusätzlich im Rahmen von Standardtherapien, wie z.B. einer Bypass-Operation angewendet. Neben der üblichen Reha-Maßnahme nach einer solchen Herz-OP brauchen diese Patienten auch Unterstützung dabei, Ihren Lebenswandel grundsätzlich zu überdenken und anzupassen, um ihren Vitalitätsstatus zu verbessern.

Prävention/Nachsorge fürs Herz:
Infrastruktur in MV

Grundsätzlich sind gerade Herz- und Kreislauferkrankungen besonders gut durch gezielte Maßnahmen zum Vitalitätserhalt und durch Prävention beeinflussbar. Bewegung, ausgewogene Ernährung, Regulierung des Stresshaushaltes und Tabakentwöhnung sind hier die Stichpunkte. Natur und Klima in Mecklenburg-Vorpommern bieten für Nachsorge von Herzkrankheiten wie auch für Maßnahmen der Prävention für Gesunde optimale Voraussetzungen. Es gibt viele Angebote auf diesem Gebiet, neben den Universitäten und Kliniken auch spezialisierte Reha-Einrichtungen sowie zahlreiche Angebote für Wellness, Raucherentwöhnung, Gewichtsreduzierung, Sport usw. Auch hat Mecklenburg-Vorpommern eine gut ausgebaute touristische und kulturelle Infrastruktur, die Synergien erzeugen kann.

Was bisher fehlt – und auch in Deutschland einzigartig wäre – ist eine Zusammenarbeit aller Beteiligten, um den Patienten ein strukturiertes und integriertes Programm für Vitalitätserhalt, Prävention, Behandlung und Rehabilitation im Herzbereich anbieten zu können. Das Projekt "MV tut Ihrem Herzen gut" wird diese Lücke schließen: Es soll ein „Herz-Gesundheits-Ratgeber“ für Mecklenburg-Vorpommern entstehen. Transparent und informativ soll darin ein umfassendes Gesundheitsprogramm angeboten werden. Damit sollen alle Interessenten, ob Gesundheitsurlauber, ob Herzpatienten mit ihren Angehörigen, ob interessierter Einwohner angesprochen werden.

 

herzlich
Foro: www.pixelio.de: J.Johnen
mv
essen
therapie
bewegen
entspannen
frei atmen
Ein Projekt des Referenz- und Translationszentrums für kardiale Stammzelltherapie, Universitätsmedizin Rostock © 2013 RTC